Fa. SE-Sylt
Ingenieurbüro für Nachrichtentechnik
Brunnenweg 1c
25980 Sylt OT Westerland
Dipl.-Ing. Dirk Meyer


Vertragsbedingungen für die Nutzung der Fewo-Line Vermietersoftware

§ 1 Leistungsgegenstand

(1) Leistungsgegenstand des zwischen der Fa. SE-Sylt (nachfolgend "Auftragnehmer" genannt) und dem Kunden (nachfolgend "Auftraggeber") bestehenden Vertragsverhältnisses ist die Bereitstellung eines online über fewo-line.de nutzbaren Verwaltungsprogramms für die Vermietung von Ferienwohnungen (nachfolgend "Programm") sowie die Datenanbindung zu verschiedenen Internetportalen oder anderen Vertreibspartner (nachfolgend "Datenempfänger") welche über geeignete Schnittstellen verfügen. Welche Schnittstellen angesprochen werden, legt der Auftraggeber fest. Voraussetzung für die Nutzung des Programms ist die Freischaltung des jeweiligen Auftraggebers. Diese nimmt der Auftraggeber selbst vor.
  
(2) Der Auftraggeber nutzt das Programm nach Maßgabe der Vorgaben der Bedienungsanleitung. Der Auftragnehmer oder dessen Vertretung stehen dem Auftraggeber für nachfragen zur Bedienung in angemessenem Umfang telefonisch zur Verfügung.
  
(3) Das Vertragsverhältnis besteht auf unbestimmte Zeit. Es ist jederzeit durch beiden Seiten kündbar.


§ 2 Haftung

(1) Der Auftragnehmer haftet dem Auftraggeber für Schäden aus Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Auftraggebers beruhen sowie für sonstige Schäden die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Auftragnehmers beruhen. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.
  
(2) Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der vom Auftraggeber über den Auftragnehmer übermittelten Daten trägt unbeschadet vorstehender Regelung unter Absatz 1 allein der Auftraggeber die Verantwortung. Dem Auftraggeber obliegen die Kontrolle und die regelmäßige Überprüfung der Schnittstellen durch einen Vergleich der Daten bei den Datenempfängern.
  
(3) Die Verantwortung für die Funktionsfähigkeit der technischen Voraussetzungen zur Erbringung des Leistungsgegenstandes (Internet, Server etc.) obliegt allein dem jeweiligen Anbieter.


§ 3 Datenschutz

(1) Die Nutzung des Leistungsgegenstandes setzt voraus, dass der Server des Auftragnehmers auf dem Endgerät des Auftraggebers einen Cookie hinterlegt.
  
(2) Der Auftragnehmer speichert personenbezogene Daten nur insoweit als dies zur Erbringung des Leistungsgegenstandes erforderlich ist. Darüber hinaus speichert der Auftragnehmer Daten nur in nicht personenbezogener Form und allein zur statistischen Zwecken. Auf die Datenverarbeitung der jeweiligen Datenempfänger hat der Auftragnehmer keinen Einfluss.
  
(3) Gemäß § 9 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) hat der Auftragnehmer technische und organisatorische Maßnahmen zu treffen um den Schutz der Daten des Auftraggebers zu gewährleissten. Eine Liste dieser Maßnahmen (TOM) steht dem Auftraggeber auf Anfrage zur Verfügung.


§ 4 Erfüllungsort und Gerichtsstand

(1) Erfüllungsort für beide Vertragsparteien ist die Gemeinde Sylt. Für Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag sind die Gerichte im Landgerichtsbezirk Flensburg ausschließlich zuständig.