Installation und Verwendung des Agenten:

Der Agent verbindet Ihr lokales Verwaltungsprogamm z.B. Fewo-Pro, Appman, ATON oder FewoDesk mit der Fewo-Line Cloud.
Er überwacht den angegebenen Pfad "Upload Datei". Wenn das Verwaltungsprogamm dann dort die Export-Datei ablegt,
wird diese hochgeladen und durch den Webclient importiert. Der Import löst dann direkt auch eine Übertragung zu den hinterlegten Portalen aus.
Die Voreinstellung des Pfades für die Datei mit Belegungsdaten bzw. Freimeldungen kann im zweiten Eingabefeld "Upload Belegungen" geändert werden.
Das ditte Feld "Upload Objektinfo" dient zur Übergabe von Objekteigenschaften an die Cloud.
Sofern Ihr Verwaltungsprogramm auch einen Import von Onlinebuchungen unterstützt, kann der Agent diese im lokalen Download-Ordner 
als gesonderte Textdateien abgelegen. Im Webclient muss dazu das Ziel "Agent" angelegt werden. Die Nummer des Agenten muss dann übereinstimmen. 
Voreingestellt ist immer "1". Die Voreinstellung des Pfades für des "Download-Ordners" kann in dritten Eingabefeld geändert werden.

Der Agent ist ein kleines Windowsprogramm welches nicht installiert werden muss. Sie dürfen das Programm nur herunterladen und starten,
wenn Sie zuvor den AGB zugestimmt haben. Fa. SE-Sylt haftet für keine Schäden! DOWNLOAD In der Datei fewo-line-agent.zip befindet sich ein 
gleichnamiges Programverzeichnis. Verschieben Sie dieses in Ihren üblichen Programmordner. Es ist zu empfehlen, für "fl_agent.exe" eine Verknüpfung 
im Autostart anzulegen. Das Programm soll immer im Hintergrund laufen. Nach dem Start sehen Sie auf dem Desktop oben rechts ist jetzt kleine 
grüne oder rote Lampe:  

Farbe grün = Alles OK.
Farbe gelb = Up- oder Download ist momentan aktiv.
Farbe rot  = Es gibt einen Fehler bei Up- oder Download. 

Klicken Sie auf diese Lampe um das Konfigurationsfenster zu öffnen: 



Oben tragen Sie den selben Lizenzschlüssel/Freischaltschlüssel ein, den Sie auch für die Freischalting des Webclients verwendet haben. 
Wenn Sie das Konfigurationsfenster schließen, bleibt der Dienst noch eingeschaltet. Wenn Sie auch Dienst beenden wollen, also den Agenten 
Vollständig beenden wollen, klicken Sie im Konfigurationsfenster auf "Dienst beenden".

Die anderen Tasten haben diese Funktion:

[Download Ordner]: Öffnet den Downloadordner mit dem Explorer
[Daten Ordner]: Öffnet den Ordner in dem sich die Konfiguration und die Logdateien befinden. 
[Reset Error]: Beim Auftreten eines Fehlers wird eine Warnmeldung auf dem Bildschirm ausgegeben. Damit nicht ständig der bereits gemeldete
Fehler erneut angezeigt wird, muss dieser nach der einmaligen Meldung als gemeldet intern gespeichert werden. Sollten andere Fehler
auftreten, werden diese ebenfalls ein mal gemeldet und gespeichert. Mit der Taste [Reset Error] werden alle gespeicherten Fehler gelöscht. 
Sie bekommen dann alles erneut angezeigt sofern aktuell ein Fehler vorhanden ist. 
[Hilfe]: Zeigt die Hilfeseite an.
[Speichern]: Die Änderungen in den Eingabefeldern werden gespeichert.
[Upload Log]: Öffnet den Upload Log. Dieser dient zur Fehlersuche bei der Kommunikation mit der Cloud und den Portalen. 
[Download Log]:Öffnet den Download Log. Dieser dient zur Fehlersuche bei der Kommunikation mit der Cloud.

In seltenen Fällen müssen mehrere Dateien hochgeladen werden. Diese können, durch Semikolon getrennt, im Feld 'Upload Datei' eingegeben werden.
Biespiel: C:\frei1.txt;C:\frei2.txt  ... usw. Ab der zweiten Datei werden den Objektnamen f2_ , f3_ ... usw. vorangestellt um den Import zu unterscheiden.  

Technische Information für den Programmerer des Verwaltungsprogramms (für Anwender ab hier nicht mehr interessant) Die Dateien im Downloadordner werden so benannt: Die Dateien sollten unbedingt in der Reihenfolge der Nummerierung abgearbeitet werden. Wenn eine Belegung zunächst angelegt und dann wieder gelöscht wurde, ist die Reihenfolge der Aktionen natürlich wichtig. Nach der Verarbeitung sollte die Datei gelöscht werden. Eine Texdatei beinhaltet immer nur einen Vorgang ... also belegen oder freimelden. Beispiel: Die Trennlinie "--------------------" hat immer 20 Zeichen und dient zum Trennen zwischen formatierten und unformatierten Teil des Textes. Bedeutung der Variablen:
objekt = Frei konfigurierbarer Name des Objektes im Verwaltungsprogramm, er wird im Fewo-Line in die "Namensübersetzungstabelle" eingetragen.
vorgang = belegen oder freimelden
von = Anfang JJJJ-MM-TT
bis = Ende JJJJ-MM-TT
que_selbst = (Quelle selbst? ja oder nein) ja bedeutet, dass die Belegung vom Verwaltungsprogramm über den frei.txt erzeugt wurde. Diese ist dann wieder zurückgemeldet worden. Diese Information könnte als Kontrolle genutzt werden. Sonst ist dieser Datensatz einfach zu löschen.
Bei nein, stammt die Belegung oder Freimeldung aus einer externen Quelle und sollte beachtet werden.
Die anderen Variablen sind nur zur Information und für die Fehlersuche.
Zur übergeordneten Hilfeseite