Channels / Kanäle:

Die Kanäle sind die Schnittstellen zu anderen Portalen, Webseiten, Reinigungsteams, Eigentümern, Tourismusvereinen und anderen 
Agenturen. Diese können zum Teil in beiden Richtungen genutzt werden. Die Übersicht der  Kanäle erreichen Sie über das Menü oder 
oben rechts im Kalender über den Haken. In der Übersicht sehen Sie ein Ampelsystem: Grün = gut, gelb = Warnung, rot = Fehler.  
 


Sofern Sie einen neuen Kanal hinzufügen wollen, wählen Sie oben rechts den Kanal aus und klicken danach auf: "Kanal neu anlegen".
Unten aufgelistet, finden Sie die bereits angelegten Kanäle. Die Nummer ist fest vergeben und muss nicht fortlaufend sein. Sofern
Sie zwischenzeitlich Kanäle gelöscht haben, fehlen diese Nummern in der Auflistung. 

Über den Spalten stehen die Richtungen der Daten: "Fewo-Line zum Portal" (Export) und "Portal zu Fewo-Line" (Import). Der Kanal 3 
"Gästewechsel" kann nur Daten empfangen. Der Import seitens Fewo-Line ist deshalb ausgegraut. Es handelt sich um den Mailversand 
an das Reinigungsteam. In diesem Beispiel wurde absichtlich eine ungültige Mailadresse eingegeben um zu zeigen, wie Fehler 
dargestellt werden. 

Der Kanal 4 ist als Beispiel deaktiviert worden. Die Deaktivierung wird in gelb angezeigt. Mit "Echtzeit" werden alle Kanäle markiert, 
welche Daten sofort melden (PUSH-Verfahren). Dies kann sowohl für den Empfang als auch für die Sendung der Daten gelten. 

Kanäle welche nicht über dieses Verfahren verfügen, werden mit dem Abruf-Verfahren (PULL-Verfahren) aktualisiert. Das bekannteste 
Abruf-Verfahren ist der iCal bzw. Google Kalender. Hier wird in regelmäßigen Abständen beim Kanal abgerufen. Das bedeutet, 
die Aktualisierung der Gegenseite erfolgt nicht sofort, sondern im Zyklus des Abrufes.

Die meisten Portale rufen in einem Intervall von 60 Minuten bei Fewo-Line ab. Fewo-Line ruft hingegen alle 15 Minuten 
beim Portal ab um schneller auf externe Buchungen reagieren zu können (sofern Sie dort das Buchen zulassen). 

Kanal 5 und 6 verfügen in beiden Richtungen über ein Echtzeit-Verfahren. Wenn der Kanal neu angelegt wurde oder Sie den Log für 
diesen Kanal gelöscht haben, erscheint dort "noch keine lokalen Änderungen". Damit ist gemeint, dass die Sendung noch nicht durch 
relavante Änderungen im Kalender ausgelöst wurde. Nehmen Sie Änderungen in Ihrem Belegungskalender vor um eine sofortige Sendung 
zu diesem Kanal auszulösen. Die Änderung muss in einem Objekt sein, welches für diesen Kanal relevant ist. 

Klicken Sie auf den Namen eines Portals um zu der aufgeschlüsselten Darstellung des betreffenden Kanals zu gelangen:  



Symbole oben: Schraubenschlüssel = Kanal bearbeiten, Kreuz = Kanal löschen,  Play-Taste = Testsendung bzw. manuelle Auslösung einer 
Sendung. Dies hat nur einen Effekt bei den Kanälen mit PUSH-Verfahren (Echtzeit). Bei den Abrufkanälen dient der Log nur zum Nachweis
einer relevanten Änderung im lokalen Kalender. Das grüne Reload-Symbol aktualisiert die Ansicht. Rechts neben den Logs befindet sich 
jeweils ein Kreuz mit dem der Log gelöscht werden kann. 

In der ersten Spalte steht der Name des Objektes: "allgemein" bedeutet, dass die Logs für alle Objekte gültig sind. 
In der zweiten Spalte befinden sich die Symbole zur Kennzeichnung der Logs: Pfeil nach oben: Export von Fewo-Line zum Portal. Pfeil
nach unten: Import vom Portal zu Fewo-Line.

Bei Kanälen die in Echtzeit synchronisieren, sind keine weiteren Logs zu sehen. Der zusätzliche Aufwand einer Gegenprüfung entfällt.


Zusätzliche Logs und Prüfungen bei Kanälen mit dem Abruf-Verfahren (z.B. iCal):

Fewo-Line protokolliert die Abrufe der Gegenseite und prüft beim nächsten eigenen Abruf, ob die zuvor abgeholten Daten dort 
auch wirklich verarbeitet wurden. Dies erspart Ihnen, das selbst zu prüfen. Findet Fewo-Line auf dem Portal eine Abweichung, wird 
berücksichtigt, ob diese Änderung auf der Gegenseite schon bekannt sein müsste. 

Beispiel für einen zeitlichen Ablauf der Prüfung: 

14:00hDas Portal holt den Kalender bei Fewo-Line ab.
14:22h Sie tragen eine neue Belegung in Ihren Kalender ein. Fewo-Line stellt fest, dass dieses Objekt relevant für das Portal ist und nun eine Abweichung zu dem Wissensstand des Portals besteht. Es wird auf die Abholung durch das Portal gewartet. Bis nachgewiesen ist, dass das Portal synchron ist, wird ein Wecker-Symbol eingeblendet.
14:30h Fewo-Line ruft beim Portal ab und bemerkt, dass die Belegung dort noch fehlt. Dies ist aber kein Fehler weil das Portal die Belegung ja noch nicht wissen kann. Dessen letzter Abruf war ja bevor Sie die Belegung angelegt haben. Fewo-Line wartet weiter auf den nächsten Abruf des Portals. Das Wecker-Symbol bleibt stehen.
15:00h Das Portal ruft wieder zyklisch ab. Fewo-Line protokolliert dies. Das Portal müsste ab jetzt über die neue Belegung informiert sein. Das Wecker-Symbol bleibt trotzdem stehen bis Fewo-Line sich von der erfolgreichen Verarbeitung der Belegung auf dem Portal überzeugt hat.
15:04h Fewo-Line ruft das Portal ab und prüft, ob die Belegung wirklich übernommen wurde. Falls ja, wird der grüne Haken gesetzt. Sollte Fewo-Line feststellen, dass die Belegung trotz zwischenzeitlichem Abruf vom Portal nicht übernommen wurde, wird Ihnen dies als Fehler angezeigt. Im Kalender erscheint das blinkende Warndreieck im Kalenderfenster.
Die Erfolgskontrolle funktioniert nur, wenn das Portal den vollständigen Kalender auf der Schnittstelle liefert. Sofern dies nicht der Fall ist, schalten Sie in der Schnittstellenkonfiguration den Schalter "Empfang inklusive eigene" auf "nein". Fewo-Line gibt dann keinen Alarm raus, wenn das Portal die eigenen Belegungen nicht zurückliefert. Buchungen des Portals werden dann noch immer übernommen und die Abrufzeiten werden auch weiter überwacht. Klicken Sie auf im betreffenden Objekt auf "Portal reif bei Fewo-Line ab" um die Synchronisation mit dem Kanal zu prüfen: Klicken Sie oben auf das Reload-Symbol um den aktuellen Stand des Portals neu einzulesen. Klicken Sie in der Mitte auf die Symbole um weitere Informationen zu der einzelnen Belegung erhalten. Als Symbole können vorkommen:
Grüner Haken = Belegung ist synchron. 

Roter Pfeil  = Die Belegung fehlt intern. Klicken Sie um einen erneuten Importversuch auszulösen.

Wecker       = Belegung wird vom Portal noch abgeholt. 

Warndreieck  = Belegung wurde zwar abgeholt aber auf dem Portal nicht übernommen. 

Fragezeichen = Der eigene Abruf ist nicht eingfeschaltet. 
               Es kann nicht geprüft werden, ob die Belegung übernommen wurde.
Diese Hinweise brauchen Sie sich nicht merken. Klicken Sie einfach auf das Symbol und Sie erhalten eine genaue Erklärung des Sachverhaltes.
Zur übergeordneten Hilfeseite